Sep 24 2012

Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?

Verfasst um 23:04 unter Allgemein

Wenn man dieser Tage  müde Gestalten in der Nähe von Coppenbrügge herumschleichen sieht – das könnten wir sein! Die zehn Welpen fordern ihren Tribut, nicht nur von Mira. Sie säugt noch dreimal am Tag, zutiefst ergeben, und erzieht, zutiefst erhaben. Das macht sie richtig gut. Und wir machen den Rest. Schlafengehen ist um 00.00 Uhr angesagt, Aufstehen dafür schon um spätestens 06.00 Uhr. Dafür haben wir aber kein Häuflein in der Schlafkiste, was erheblich zur Geruchsminimierung beiträgt. Kopf an KopfDie Hinterlassenschaften sind zwar nicht so üppig wie bei den Großen, stinken aber genauso. Allein das ist es uns wert, und unsere Welpenkäufer werden uns ewig dankbar sein. Hoffentlich!! Ansonsten setzen wir auf Aufgabenteilung : Einer beaufsichtigt die Welpen, wenn sie im Garten sind, entfernt kleine Häuflein und passt auf, dass kein Unglück passiert. Der Andere ist zuständig für die Notwendigkeiten wie Fressen bereiten, Sauberkeit in der Hundekiste und Welpenauslauf und das ganze technische Drumherum. Kuschelkontakte gibt es von allen Familienmitgliedern für alle Hundewelpen, Hundeschwestern und – tanten sorgen für den hundischen Kontakt.

Wer uns kennt, weiß, dass wir bei der Welpenprägung auf allen “Schnickschnack” und “Heititei” verzichten, sondern uns gerne naturnah geben. Dawn - Leichter ApportWeniger ist mehr! Die Welpen hatten also Kontakt mit allerlei Getier und suchen sich ihr Spielzeug in der Natur. In der Schlafkiste gibt es selbstverständlich auch das ein oder andere Spielzeug, aber wie viel besser ist ein selbstgefundenes Blatt, dem Wind entrissen, oder das mitgebrachte Zweiglein, was man genüßlich zernagen kann. Der perfekt ins Welpenmaul passende Pferdeapfel wird von uns allerdings nicht so gerne gesehen und wird im Haus nicht geduldet. Auch auf die gerade blühenden Herbstastern wird keine Rücksicht genommen. Leider ist das Beweisfoto mit den letzten Farbtupfern  unseres Gartens im Maul eines kleinen, schwarzen Rüpels unscharf.  Aber was ist es für eine Entschädigung zu erleben, wie diese kleinen Hunde ihre Welt erobern, wie sie neugierig jede Kleinigkeit erforschen, jedem Blatt nachjagen, sich vorsichtig an Unbekanntes herantasten und fröhlich, manchmal kämpferisch, miteinander spielen. HERRLICH!!Douglas und Dobby

Und… auf den Geschmack gekommen? Ein Rüde wäre noch zu vergeben……