Sep 03 2012

Was gibt`s Neues?

Verfasst um 22:15 unter Allgemein

Bis jetzt können wir noch bequem vor der Wurfkiste sitzen und in aller Ruhe das Treiben dort beobachten. Aber…die Augen sind mittlerweile bei allen geöffnet und damit beginnt das Leben. Schluß mit allem “Vegetativen”, nur auf drei Grundbedürfnisse (Schlafen, Fressen, Unter-sich-machen) beschränkt! Jetzt wird gefetzt!! Das beginnt zwar ziemlich harmlos, aber wir wissen, dass wir  Mitte Oktober sehr froh sein werden, die (meisten!)  Welpen an ihre neuen, glücklichen Familien abgeben zu können. Unsere  Kinder sind der Meinung , dass man doch eventuell, vielleicht … und es wäre doch ganz schön traurig, wenn alle auf einmal weg…und überhaupt…hätten wir nicht gesagt, dass der C-Wurf nur einen Fehler gehabt hätte…dass wir keinen behalten hätten… und  man sollte Fehler doch nicht wiederholen… und die Blondies sähen doch so niedlich wie kleine Eisbären aus….Blondies

Apropos Eisbären : Beim K-Wurf müssen wir unbedingt darauf achten, blonde Welpen dabei zu haben, damit wir einen Rüden “Knut” nennen können. Es soll einen Zoo in Deutschland geben, der sich damit dumm und dusselig verdient hat. Ab dem K-Wurf wird es ein reichhaltiges Merchandising rund um die Favourite Fellows geben – Favourite Fellow Stofftiere, Favourite Fellow Leckerlies, Favourite Fellow Halsbänder und Leinen, Favourite Fellow Deckchen, Favourite Fellow…….Schön wär`s, aber wir bleiben weiter bei unserer kleinen, aber feinen Zucht und überlegen, ob wir nun einen Welpen behalten oder nicht. Auch der Züchter daselbst ist unsicher und hegt schon gewisse Gedanken in eine gewisse Richtung und… ist plötzlich Blondinen nicht mehr abgeneigt!

Ein kleines Sorgenkind haben wir. Eine Hündin hat eine Nabelentzündung, die antibiotisch behandelt werden muss. Da sie sich wie ihre Geschwister um die besten Zitzenplätze streitet, gut zunimmt und sich auch sonst völlig normal verhält (Medizin schmeckt igittbähbäh!), hoffen wir, dass sie alles bestens übersteht. Auf jeden Fall haben wir ein besonderes Auge auf die Kleine.

Muttermilch schmeckt  am besten, auch wenn Mira schon eine leichte Leidensmiene aufsetzt. Kein Wunder bei zehn Saugern gleichzeitig, aber solange alle Welpen gut zunehmen wie bisher, füttern wir nicht zu, sondern bewundern unsere Mira, die täglich soviel Muttermilch produziert, Mira und Devadass zehn kleine Hunde wachsen und gedeihen. Wir stopfen allerdings auch ganz schön was in Mira rein!! Vielleicht war sie in ihrem ersten Leben eine Schwarzbunte?!?

So sehr sich unsere drei, noch schulpflichtigen Kinder über die Welpen freuen, zeigen sie doch eine ähnliche Leidensmiene wie Mira. Sechs Wochen Ferien sind zu Ende, die Schule beginnt wieder –  des einen Freud` ist des anderen Leid! Hoffnungsschimmer sind die Herbstferien in sechs Wochen rechtzeitig zur Welpenabgabezeit.

Auch auf die Gefahr uns zu wiederholen – rufen Sie bei Interesse an einem Welpen gerne an, mailen Sie uns, oder bemühen Sie die gute, alte Post – wir freuen uns!