Archive for September, 2012

Sep 24 2012

Profile Image of kirsten

Wer hat noch nicht? Wer will nochmal?

Filed under Allgemein

Wenn man dieser Tage  müde Gestalten in der Nähe von Coppenbrügge herumschleichen sieht – das könnten wir sein! Die zehn Welpen fordern ihren Tribut, nicht nur von Mira. Sie säugt noch dreimal am Tag, zutiefst ergeben, und erzieht, zutiefst erhaben. Das macht sie richtig gut. Und wir machen den Rest. Schlafengehen ist um 00.00 Uhr angesagt, Aufstehen dafür schon um spätestens 06.00 Uhr. Dafür haben wir aber kein Häuflein in der Schlafkiste, was erheblich zur Geruchsminimierung beiträgt. Kopf an KopfDie Hinterlassenschaften sind zwar nicht so üppig wie bei den Großen, stinken aber genauso. Allein das ist es uns wert, und unsere Welpenkäufer werden uns ewig dankbar sein. Hoffentlich!! Ansonsten setzen wir auf Aufgabenteilung : Einer beaufsichtigt die Welpen, wenn sie im Garten sind, entfernt kleine Häuflein und passt auf, dass kein Unglück passiert. Der Andere ist zuständig für die Notwendigkeiten wie Fressen bereiten, Sauberkeit in der Hundekiste und Welpenauslauf und das ganze technische Drumherum. Kuschelkontakte gibt es von allen Familienmitgliedern für alle Hundewelpen, Hundeschwestern und – tanten sorgen für den hundischen Kontakt.

Wer uns kennt, weiß, dass wir bei der Welpenprägung auf allen „Schnickschnack“ und „Heititei“ verzichten, sondern uns gerne naturnah geben. Dawn - Leichter ApportWeniger ist mehr! Die Welpen hatten also Kontakt mit allerlei Getier und suchen sich ihr Spielzeug in der Natur. In der Schlafkiste gibt es selbstverständlich auch das ein oder andere Spielzeug, aber wie viel besser ist ein selbstgefundenes Blatt, dem Wind entrissen, oder das mitgebrachte Zweiglein, was man genüßlich zernagen kann. Der perfekt ins Welpenmaul passende Pferdeapfel wird von uns allerdings nicht so gerne gesehen und wird im Haus nicht geduldet. Auch auf die gerade blühenden Herbstastern wird keine Rücksicht genommen. Leider ist das Beweisfoto mit den letzten Farbtupfern  unseres Gartens im Maul eines kleinen, schwarzen Rüpels unscharf.  Aber was ist es für eine Entschädigung zu erleben, wie diese kleinen Hunde ihre Welt erobern, wie sie neugierig jede Kleinigkeit erforschen, jedem Blatt nachjagen, sich vorsichtig an Unbekanntes herantasten und fröhlich, manchmal kämpferisch, miteinander spielen. HERRLICH!!Douglas und Dobby

Und… auf den Geschmack gekommen? Ein Rüde wäre noch zu vergeben……

Sep 03 2012

Profile Image of kirsten

Was gibt`s Neues?

Filed under Allgemein

Bis jetzt können wir noch bequem vor der Wurfkiste sitzen und in aller Ruhe das Treiben dort beobachten. Aber…die Augen sind mittlerweile bei allen geöffnet und damit beginnt das Leben. Schluß mit allem „Vegetativen“, nur auf drei Grundbedürfnisse (Schlafen, Fressen, Unter-sich-machen) beschränkt! Jetzt wird gefetzt!! Das beginnt zwar ziemlich harmlos, aber wir wissen, dass wir  Mitte Oktober sehr froh sein werden, die (meisten!)  Welpen an ihre neuen, glücklichen Familien abgeben zu können. Unsere  Kinder sind der Meinung , dass man doch eventuell, vielleicht … und es wäre doch ganz schön traurig, wenn alle auf einmal weg…und überhaupt…hätten wir nicht gesagt, dass der C-Wurf nur einen Fehler gehabt hätte…dass wir keinen behalten hätten… und  man sollte Fehler doch nicht wiederholen… und die Blondies sähen doch so niedlich wie kleine Eisbären aus….Blondies

Apropos Eisbären : Beim K-Wurf müssen wir unbedingt darauf achten, blonde Welpen dabei zu haben, damit wir einen Rüden „Knut“ nennen können. Es soll einen Zoo in Deutschland geben, der sich damit dumm und dusselig verdient hat. Ab dem K-Wurf wird es ein reichhaltiges Merchandising rund um die Favourite Fellows geben – Favourite Fellow Stofftiere, Favourite Fellow Leckerlies, Favourite Fellow Halsbänder und Leinen, Favourite Fellow Deckchen, Favourite Fellow…….Schön wär`s, aber wir bleiben weiter bei unserer kleinen, aber feinen Zucht und überlegen, ob wir nun einen Welpen behalten oder nicht. Auch der Züchter daselbst ist unsicher und hegt schon gewisse Gedanken in eine gewisse Richtung und… ist plötzlich Blondinen nicht mehr abgeneigt!

Ein kleines Sorgenkind haben wir. Eine Hündin hat eine Nabelentzündung, die antibiotisch behandelt werden muss. Da sie sich wie ihre Geschwister um die besten Zitzenplätze streitet, gut zunimmt und sich auch sonst völlig normal verhält (Medizin schmeckt igittbähbäh!), hoffen wir, dass sie alles bestens übersteht. Auf jeden Fall haben wir ein besonderes Auge auf die Kleine.

Muttermilch schmeckt  am besten, auch wenn Mira schon eine leichte Leidensmiene aufsetzt. Kein Wunder bei zehn Saugern gleichzeitig, aber solange alle Welpen gut zunehmen wie bisher, füttern wir nicht zu, sondern bewundern unsere Mira, die täglich soviel Muttermilch produziert, Mira und Devadass zehn kleine Hunde wachsen und gedeihen. Wir stopfen allerdings auch ganz schön was in Mira rein!! Vielleicht war sie in ihrem ersten Leben eine Schwarzbunte?!?

So sehr sich unsere drei, noch schulpflichtigen Kinder über die Welpen freuen, zeigen sie doch eine ähnliche Leidensmiene wie Mira. Sechs Wochen Ferien sind zu Ende, die Schule beginnt wieder –  des einen Freud` ist des anderen Leid! Hoffnungsschimmer sind die Herbstferien in sechs Wochen rechtzeitig zur Welpenabgabezeit.

Auch auf die Gefahr uns zu wiederholen – rufen Sie bei Interesse an einem Welpen gerne an, mailen Sie uns, oder bemühen Sie die gute, alte Post – wir freuen uns!